Online oder vor Ort bei Memmingen

Erreiche deine beruflichen und privaten Ziele – ohne Burnout

Lisa-Marie Wydra unterstützt High-Performer mit traumasensiblem Coaching, die optimale Balance zwischen Arbeit und Zeit für sich zu finden

Lisa-Marie Wydra unterstützt dich dabei, deine beruflichen und privaten Ziele zu erreichen - ohne Burnout
Lisa-Marie Wydra unterstützt dich dabei, deine beruflichen und privaten Ziele zu erreichen - ohne Burnout
Lisa-Marie Wydra unterstützt dich dabei, deine Ziele gelassener zu erreichen - mit traumasensiblem Coaching
Lisa-Marie Wydra unterstützt dich dabei, deine Ziele gelassener zu erreichen - mit traumasensiblem Coaching
"Nein" sagen fällt dir schwer?
Du machst viele Überstunden - aber fühlst dich wenig wertgeschätzt?
Quälen dich Verlustängste? Schlaflosigkeit? Gedankenkreisen?
Hast du das Gefühl, kurz vorm Burnout zu stehen?

Dann ist es an der Zeit, die Ursache  dafür zu finden.

In meinem traumasensiblen Coaching unterstütze ich dich auf dem Weg, deine Ziele gelassener zu erreichen.

Zufriedene Coaching-Teilnehmer – schon nach wenigen Sitzungen:

Simon M.

1. Welche Herausforderung/Problem wolltest du mit der Teilnahme am Coaching überwinden?

Birgit P.

Teilnehmerin Einzelcoaching

1. Welche Herausforderung/Problem wolltest du mit der Teilnahme am Coaching überwinden?

Lucia

1. Welche Herausforderung/Problem wolltest du mit der Teilnahme am Coaching überwinden?

Warum besonders erfolgreiche Menschen oft besonders schwer zur Ruhe kommen

Erkennst du dich hier wieder?

Überforderung
Angst, Fehler
zu machen
Oft am
Kämpfen
extrem viel Verantwortung
in allen Lebensbereichen
Schlafprobleme
Gedankenspira -len, was andere über dich denken könnten
hochempathisch und viel gebend
Arbeit, die fast den ganzen Tag einnimmt
auf Lob und die Anerkennung von außen angewiesen sein
Angst zu enttäuschen
Herzrasen
Angst, alleine
zu sein
Bei Streit in Schockstarre verfallen
Kaum Zeit für Familie, Sport oder andere Me-Time
Panikattacken
das Gefühl, nie genug zu sein und dich im Job behaupten zu müssen
ständig über deine Grenzen gehen
Angst davor, Entscheidungen zu treffen
Überforderung
Angst, Fehler
zu machen
Oft am

Kämpfen
extrem viel Verantwortung

in allen Lebensbereichen
Schlafprobleme
Gedankenspiralen, was andere über dich denken könnten
hochempathisch und viel gebend
Arbeit, die fast den ganzen Tag einnimmt
auf Lob und die Anerkennung von außen angewiesen sein
Angst zu enttäuschen
Herzrasen
Angst, alleine

zu sein
Bei Streit in Schockstarre verfallen
Kaum Zeit für Familie, Sport oder andere Me-Time
Panikattacken
das Gefühl, nie genug zu sein und dich im Job behaupten zu müssen
ständig über deine Grenzen gehen
Angst davor, Entscheidungen zu treffen

Swipe nach links

Dann hast du bestimmt auch schon einiges ausprobiert, um den belastenden Gedanken und Verhaltensmustern zu entkommen:

Bücher

Coachings

Entspannungs
-Retreats

Sport

Reha
Klinikaufenthalt

Beratung

Yoga oder
Pilates

Online Kurse

Alltagsübungen

Hypnose

Meditationen

Dann hast du bestimmt auch schon einiges ausprobiert, um den belastenden Gedanken und Verhaltensmustern zu entkommen:

Bücher

Coachings

Entspannungs
-Retreats

Sport

Reha Klinikaufenthalt

Beratung

Online Kurse

Yoga oder Pilates

Hypnose

Meditationen

Alltagsübungen

Vielleicht hast du dich danach kurz besser gefühlt – aber kaum warst du zurück in deinem fordernden Alltag, haben dich deine Gefühle in verschiedensten Situationen wieder überrollt.

So geht es vielen sogenannten “High Performern” – also denjenigen, die gerne, viel und überdurchschnittlich gut in verantwortungsvollen Jobs arbeiten und auch sonst im Leben Vollgas geben wollen.

Aber niemand kann bei einem dauerhaft hohen Stresslevel, körperlichen und seelischen Symptomen bei “Vollgas” bleiben.

Die Folge: Wenn du die Spirale nie durchbrichst, landest du immer wieder in den gleichen Mustern, was langfristig zu Burnout führen kann.

Deswegen funktionieren klassische Coaching- und Therapieansätze nicht bei jedem

Coaching- und Therapieansätze helfen dir bei der Stressregulierung

Es gibt viele verschiedene Coaching- und Therapieansätze – vielleicht hast du auch damit schon persönliche Erfahrungen gemacht.

Was alle Coaching- und Therapie-Formen gemeinsam haben: Sie wollen dir dabei helfen, dich in deiner aktuellen Situation besser zu fühlen. Häufig bekommst du hier wertvolle Verhaltenstipps, zum Beispiel zur Stressregulierung.

Aber was, wenn die Umsetzung in der eigentlich stressigen oder panischen Situation für dich nicht funktioniert und du dich trotzdem immer wieder in altbekannten Verhaltensmustern wiederfindest?

Sind dann ein Coaching oder eine Therapie der falsche Weg?

Nein – aber sehr wahrscheinlich brauchst du einen anderen Ansatz, um herauszufinden, warum du trotzdem immer wieder überfordert, zweifelnd oder ängstlich reagierst.

Gelassen sein, wenn’s drauf ankommt:
Das Stress-Toleranz-Fenster

Vielleicht kennst du das:

Du bist innerlich unruhig und hast immer das Gefühl, du müsstest mehr schaffen, als du erreichst.

Du musst eine wichtige Präsentation halten, hast eine unangenehme Alltags-Situation oder Streit mit dem Partner – und plötzlich: kannst du nicht mehr richtig sprechen, zitterst, wirst impulsiv, laut oder weinst.

Aber warum? In der Wissenschaft spricht man hier von Über- oder Untererregung. Die meisten von uns kennen das als “Fight, Flight or Freeze”-Modus, also die Zustände von kämpfen, flüchten oder erstarren. Dein Nervensystem ist im sogenannten “Überlebensmodus”.

Ein Blick auf das sogenannte Stress-Toleranz-Fenster (nach Daniel Siegel, Window of Tolerance) zeigt, wann man vom sicheren und entspannten Zustand aus dem Stress-Toleranz-Fenster herausgerät.

In anderen Worten: in welchem Zustand sich dein Nervensystem befindet.

Je schmaler dein Fenster, desto eher leidest du unter: Perfektionismus, Angst vor Fehlern, der Überzeugung, nicht gut genug zu sein, innerer Unruhe, Panik oder Kontrollverlust.

Bist du einmal raus aus dem Stress-Toleranz-Fenster kannst du erstmal nicht mehr selbst entscheiden, wie du dich verhältst. Dein Körper übernimmt die Kontrolle. Deshalb kannst du eingeübte Verhaltensweisen aus Coachings oder Therapien in solchen Situationen nicht umsetzen.

Das kann dann auch schon bei scheinbar harmlosen Anlässen passieren:

wenn du eine schnelle Entscheidung treffen musst

wenn du einen Vortrag vor deinem Chef halten sollst

wenn du nicht all deine To-dos bis Feierabend erledigst

wenn du mit deiner Familie streitest

Und wann kommt es zum Burnout?

Das kann passieren, wenn du in Lebensphasen dauerhaft außerhalb des Stress-Toleranz-Fensters, also nur noch im Überlebensmodus funktionierst – und nicht mehr selbst herausfindest. 

Aber warum ist dein Fenster so schmal geworden – und wie kannst du es wieder erweitern?

Neue Forschung zeigt, wie der traumasensible Ansatz bei deinen Emotionen helfen kann

Wenn Menschen schnell in den Überlebensmodus geraten oder viel Zeit in diesem verbringen und das Gefühl haben, diese Emotionen nicht mehr kontrollieren zu können, steckt sehr häufig ein Trauma aus der Vergangenheit dahinter.

Ein Trauma? Daran müsstest du dich doch erinnern!

Eben nicht. Ein Trauma muss nicht immer ein riesiger Einschnitt oder Schicksalsschlag sein.
Oft geht es um kleine Situationen mit großen Folgen für unser Sicherheitsempfinden, die wir Menschen aber rein rational nicht als “schlimm” oder “traumatisch” bezeichnen würden:

emotionale oder körperliche Verletzungen und Vernachlässigung in der Kindheit
sehr gestresste, viel arbeitende Bezugspersonen
Konflikte aus früheren Generationen der Familie
Schmerzen
Trennungen
emotionale oder körperliche Verletzungen und Vernachlässigung in der Kindheit
sehr gestresste, viel arbeitende Bezugspersonen
Konflikte aus früheren Generationen der Familie
Schmerzen
Trennungen

Dinge, an die wir uns nicht unbedingt bewusst erinnern. 

Im traumasensiblen Coaching finden wir erst die Ursache, und schauen dann ganzheitlich auf dich, deinen Körper und deine seelische Ebene:

  • Wann springt bei dir der Überlebensmodus an und wie fühlst du dich dabei?
  • Mit welchen Erfahrungen aus deiner Vergangenheit kann das zusammenhängen?
  • Was brauchst du, um andersherum in einen gelassenen Zustand zu kommen?
  • Und wie kannst du dich selbst aktiv herunterfahren?

Dinge, an die wir uns nicht unbedingt bewusst erinnern. 

Im traumasensiblen Coaching finden wir erst die Ursache, und schauen dann ganzheitlich auf dich, deinen Körper und deine seelische Ebene:

•  Wann springt bei dir der Überlebensmodus an und wie fühlst du dich dabei?

•  Mit welchen Erfahrungen aus deiner Vergangenheit kann das zusammenhängen?

•  Was brauchst du, um andersherum in einen gelassenen Zustand zu kommen?

• Und wie kannst du dich selbst aktiv herunterfahren?

Dieser Ansatz ist deshalb so wirksam, weil:

wir nicht versuchen dein Verhalten in der herausfordernden Situation zu ändern, sondern daran arbeiten, dass du erst gar nicht in den Überlebensmodus gerätst

wir dein Stress-Toleranz-Fester so erweitern, dass dich stressige Situationen jetzt nicht mehr so belasten wie früher

du Klarheit und innere Ruhe gewinnst, die dir zukünftige Aufgaben erleichtern

All das funktioniert ohne Druck. Du musst die traumatischen Situationen nicht nochmal durchleben. Du kannst nichts falsch machen. Es geht darum, dich wieder in ein Gefühl der Sicherheit zu bringen - egal, welche neuen Aufgaben oder Herausforderungen auf dich zukommen.

Anders ausgedrückt:
Dein Stress-Toleranz-Fenster wird wieder größer!

In 3 Schritten raus aus der Stress-Spirale

1. Kostenfreies Erstgespräch (maximal 45 Minuten)


Hier lernen wir uns in Ruhe kennen. Nur, wenn wir uns miteinander wohlfühlen, macht ein Coaching bei mir Sinn. Du erzählst von deinem Anliegen und ich, auf welche Weise ich dir helfen kann.

2. Coaching (jeweils ca. 2 Stunden)
Je nach persönlicher Situation empfehle ich dir 3, 5 oder 10 traumasensible Coaching-Sitzungen, die wir in einem von dir gewählten Rhythmus abhalten. Sie können online, per Videotelefonie oder in meinem Coachingraum in der Nähe von Memmingen stattfinden.

3. Dein glückliches, entspanntes, zufriedenes Leben

1. Kostenfreies Erstgespräch (maximal 45 Minuten)

Hier lernen wir uns in Ruhe kennen. Nur, wenn wir uns miteinander wohlfühlen, macht ein Coaching bei mir Sinn. 
Du erzählst von deinem Anliegen und ich, auf welche Weise ich dir helfen kann.

2. Coaching (jeweils ca. 2 Stunden)
Je nach persönlicher Situation empfehle ich dir 3, 5 oder 10 traumasensible Coaching-Sitzungen, die wir in einem von dir gewählten Rhythmus abhalten. Sie können online, per Videotelefonie oder in meinem Coachingraum in der Nähe von Memmingen stattfinden.

3. Dein glückliches, entspanntes, zufriedenes Leben

Bitte sei dir bewusst, dass ein Coaching keine Therapie ersetzt! 

Falls du bereits in einer Traumatherapie/Therapie bist, kann ein traumasensibles Coaching eine sehr hilfreiche, zusätzliche Unterstützungsmaßnahme sein.

So fühlen sich Kunden nach einem traumasensiblen Coaching bei mir

Simon M.

1. Welche Herausforderung/Problem wolltest du mit der Teilnahme am Coaching überwinden?

Birgit P.

Teilnehmerin Einzelcoaching

1. Welche Herausforderung/Problem wolltest du mit der Teilnahme am Coaching überwinden?

Lucia

1. Welche Herausforderung/Problem wolltest du mit der Teilnahme am Coaching überwinden?

Über meine Reise

Von meinem Trauma aus meiner Kindheit habe ich erst erfahren, als ich längst erwachsen war

Mein eigenes Trauma:

Aufgrund einer angeborenen Fehlstellung des Oberschenkelknochens wurde meine Hüfte in den ersten zwei Lebensjahren mithilfe einer Metallschiene fixiert.
Was harmlos klingt, war für mich und meine Familie eine sehr fordernde Zeit.

Wann ich von meinem Trauma erfahren habe:
Im Jahre 2017, als ich längst erwachsen war und mitten im Leben stand, brach für mich eine private und beruflich schwierige Zeit an. Mein Körper schickte mir Signale, die ich zunächst nicht einordnen konnte. Heute weiß ich, dass es sich dabei um die bisher verdrängten Angst-, Wut- und Schmerzgefühle aus meiner Kindheit gehandelt hat, die aufgrund des erhöhten Stresslevels in meinem Leben reaktiviert wurden.

Wie konnte ich das überwinden?

Ich habe jahrelang sehr viel probiert, um die anhaltende, innere Unruhe in mir zu beruhigen. Erst, als ich mich traumasensibel unterstützen ließ, erlebte ich die langersehnte Transformation. Seitdem verstehe ich meinen Körper und mein Nervensystem besser und kann aktiv auf meine Gefühle Einfluss nehmen, statt sie zu kompensieren.

Ich lebe bewusster, orientiere mich mit meinen Zielen nicht mehr an anderen, sondern an meinen eigenen Bedürfnissen, erlebe tiefere Beziehungen als je zuvor und habe Zugang zu einem Gefühl von bleibender Erfüllung in mir.

Bewusster leben, auf die eigenen Bedürfnisse achten und tiefere Beziehungen eingehen mit Hilfe von traumasensiblem Coaching
Lisa-Marie Wydra unterstützt dich dabei, deine Ziele gelassener zu erreichen - mit traumasensiblem Coaching
Lisa-Marie Wydra unterstützt dich dabei, deine Ziele gelassener zu erreichen - mit traumasensiblem Coaching

Heute möchte ich anderen Menschen helfen, das Gleiche zu erreichen.

Dafür habe ich mich intensiv weitergebildet und freue mich, inzwischen zahlreiche Klienten und Klientinnen auf ihrem Weg zu einem entspannteren Leben erfolgreich begleitet zu haben.

Meine Zertifikate:

Weitere Infos zum Hören:

Hier findest du mich

Die Sitzungen finden in Videocalls oder live statt. So begleitet Lisa-Marie Wydra die Coaching-Teilnehmer deutschlandweit
Persönliche Nähe sowohl in live Sitzungen als auch in Videocalls

Ich lebe und arbeite in der Nähe von Memmingen im Allgäu. Dank Videocalls kann ich dich aber auch im gesamten deutschsprachigen Raum auf deinem Weg begleiten.

Viele meiner Coaching-Teilnehmer heben das vertrauensvolle Miteinander und persönliche Nähe in den Sitzungen positiv hervor, unabhängig davon, ob wir live oder per Video zusammengearbeitet haben.

FAQ